Lauftreff      Siegerliste des Asparaguslauf im Downloadbereich  

Sponsoren

Beitrittserklärung Beitrittserklär. erm. Satzung

Theater


Beschreibung

Nach einer Pause von ca. 30 Jahren wurde 1990 beim TSV Graben auf Anregung des damaligen Vorsitzenden Walter Schwarz das Theaterspielen mit dem Zweiakter
„ Das Hörrohr „ wieder aufgenommen.

Seit dieser Zeit entwickelte sich die TSV Theatergruppe, auch über die Ortsgrenzen
hinaus, zu einem absoluten Zuschauermagneten !
Nachdem man zunächst in der TSV Turnhalle spielte, verlegte man 2001 anläßlich
der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 100 jährigen Bestehen des TSV Graben, den Aufführungsort für einige Jahre in die Pestalozzihalle. ( In diesem Jahr fanden hierdurch 2 Theateraufführungen statt ).
Auf Wunsch vieler unserer Zuschauer, verlegte man 2006 den Aufführungsort wegen der „ heimeligen „ Atmosphäre wieder zurück in die Vereinsturnhalle.

Nachstehend die Titel aller unserer bisherigen Theaterstücke :

1990 - Das Hörrohr
1991 - Die vermurkste Brautschau
1992 - Rendezvous im Kleiderschrank
1993 - Liebe und Krach im Pulverfaß
1994 - Hurra, Zwillinge
1995 - d’ Jungfara vom Siwwa Erleshof
1996 - s’Moidl vom Jungfernbund
1997 - Karl !! Wo warsch du heit Nacht ?
1998 - ...heit Nacht geht’s uff dr Rassel
1999 - Oh liewe Leit, der scheene Hof !
2000 - ....und Geld henn mer koins !
2001 - .....voll uff’d Rüb nuff !
2001 - .....d’ Wunna Sau ( Jubiläumsstück – Pestalozzihalle )
2002 - ....blos noch Müsli, Quark und Vollkornbrot !
2003 - .....lauda Variggde!
2004 - Das Orakel vom Jungfrauenbund !
2005 - Pension Hollywood
2006 - Landrat ade !
2007 - Dem Himmel sei Dank !
2009 - " Bloß Zoff mit dem Stoff !!! "
2010 - "...oiner spinnt immer ! "

2011" - NATUR PUR " ( Premiere am Freitag, 18. November 2011 )

Während man in den ersten Jahren sog. klassische Bauernstücke spielte, werden seit mehreren Jahren erfolgreich Luststücke und Komödien , welche die verschiedensten Themen behandeln, aufgeführt.
Die Handlung unseres neuesten Theaterstückes spielt z.B. im Umfeld einer Autoreparatur – Werkstück.
( Einzelheiten zu diesem wiederum sehr turbulentem Luststück erfahren Sie zu
gegebener Zeit an dieser Stelle).

Das diesjährige Ensemble setzt sich wie folgt zusammen :

Hubert Fies ( Regisseur e-Mail: hubert.fies@tsv-graben.de), Christine Bönisch, Claus Völler, Karl-Heinz Burgstahler,
Vera Klonig, Sigrid Fies, Diana Franz, Michael Metzger, Udo Bolz, Peter Heilig.

Verantwortlich für Bühnenaufbau: Herbert Kurz
Souffleuse : Gerti Grzonkowski
Frisur und Maske : Birgit Notheis
Regieassistenz : Christa Kaiser und Hermann Klonig


Ort

TSV Halle, Graben-Neudorf